Codify Infotech

Der etwas andere Olivenhain

Unser biologisch zertifizierter Olivenhain liegt an der Westküste der idyllischen Halbinsel Peloponnes in Griechenland. Der traditionsreiche Familienbetrieb besteht seit über 50 Jahren und ist so ziemlich das genaue Gegenteil von modernen Hochleistungsplantagen wie man sie mittlerweile vielerorts antrifft. Am deutlichsten wird das durch die vielen Ponys, die vollkommen frei und unbekümmert auf dem Olivenhain leben. Die Herde mit ca. 80 Tieren befindet sich in einer natürlichen Symbiose mit den Olivenbäumen, denn neben der anmutenden Schönheit erfüllen die Tiere auch einen festen Zweck im Ökosystem des Olivenhains. Sie können sich frei auf der rund 20.000 Olivenbäume umfassenden Fläche bewegen und übernehmen die Arbeit von Mähmaschinen, indem Sie das Gras niedrig halten und für natürlichen Dünger sorgen. Deshalb werden unsere Olivenbäume auch nie künstlich gedüngt.

Olivenbäume der Sorte Koroneiki mögen keine nassen Füße, weshalb die Bäume quasi nie gegossen werden. Der geringe Wasserbedarf ermöglicht eine sehr nachhaltige Art und Weise der Agrarbewirtschaftung. Dadurch, dass auch auf künstlichen Dünger verzichtet wird, entsteht ein geschlossener Kreislauf, der sehr umweltschonend ist. Man kann die Erzeugnisse dieser Bäume also mit gutem Gewissen konsumieren, vom hervorragenden Geschmack einmal ganz abgesehen.

Unsere Olivenbäume wurden über Generationen hinweg gepflanzt, schon zu Zeiten, als niemand an eine maschinelle Ernte dachte. Deshalb ist ein maschinelles Ernten der Olivenbäume auch unmöglich, denn die meisten Stellen kann man mit einem Traktor schlichtweg nicht erreichen. Alle Olivenbäume werden von Hand geerntet, was den Vorteil hat, dass schlechte Früchte direkt vor Ort aussortiert werden.

Alle weiteren Infos zu unserem Olivenöl finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.